KultLaute kocht… Double Chocolate Cookies

Letztes Mal habe ich euch ja mein schnellstes Cookie-Rezept vorgestellt (Schnelle Bananencookies). Die Double Chocolate Cookies sind zwar nicht ganz so schnell gemacht, aber dafür sind sie unglaublich lecker. Jeder Schokofan wird sich wie im siebten Himmel fühlen, versprochen! 😉 Die Cookies lassen sich auch leicht vegan zubereiten, dazu findet ihr bei den Zutaten Alternativen. Sie fließen dann zwar ein wenig breiter auseindander, aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch 😉

 

 

Zutaten (für ca. 15 Cookies)

200 g Mehl
25 g Kakao
1 TL Natron
2 TL Vanillepulver*
eine Prise Salz
120 g Butter oder Margarine, am besten Alsan
150 g brauner Zucker
50 g weißer Zucker
1 Ei oder 1/2 Tasse Apfelmus
1 EL Milch (normale oder Pflanzenmilch)
150 g Schokostückchen oder Schokochips

* Ich benutze z.B. Vanila von Pickerd. Falls ihr kein Vanillepulver daheim habt, könnt ihr auch zwei Packungen Vanillezucker benutzen und dafür ein bisschen weniger Zucker in den Teig geben.

 

Zubereitung

1. Vermischt Mehl, Kakao, Vanillepulver, Natron und Salz in einer Schüssel, dann stellt diese zur Seite.

2. Schlagt die Butter/Margarine mit einem Handrührgerät, bis sie schön cremig ist. Dann fügt den braunen und den weißen Zucker hinzu und mixt wieder, bis die Mischung cremig ist. Schlagt auch das Ei/Apfelmus und die Milch unter. Vermischt die trockenen Zutaten jetzt mit den flüssigen. Zum Schluss müsst ihr noch die Schokostückchen unterheben. Et voilà – jetzt solltet ihr einen relativ festen Teig haben. Bedeckt den Teig mit Frischhaltefolie und stellt ihn für mindestens eine Stunde kalt.

3. Heizt den Ofen auf 180°C vor und bereitet zwei Backbleche mit Backpapier vor. Nehmt ca. einen guten Esslöffel Teig, formt diesen zu einem Ball und setzt ihn auf das Backblech. Ihr solltet nicht mehr als 9 Cookies auf ein Backblech setzen und auf genügend Abstand achten. Optional könnt ihr jetzt noch ein paar Schokostückchen auf die Bällchen drücken, das sieht dann ganz hübsch aus.

4. Jetzt kommen die Cookies in den Ofen, und zwar für ca. 10 min. Ich habe sie bei Umluft + Ober-Unterhitze gemacht, wenn ihr eine andere Einstellung nutzt, kann die Zeit variieren, und natürlich ist auch jeder Ofen anders. Wenn ihr sie aus dem Ofen holt, könnt ihr die Cookies vorsichtig ein bisschen flachdrücken. Wundert euch nicht, wenn die Cookies noch relativ weich sind – deswegen solltet ihr sie noch für ca. 5 min auf dem Blech lassen, bevor ihr sie zum Abkühlen auf ein Gitter legt. 

Und schon ist euer Schokoladentraum fertig!

Tipp: Der Cookie-Teig lässt sich auch super vorbereiten. Dazu einfach den bereits zu Bällchen geformten Cookie-Teig einfrieren. Wenn ihr dann mal Heißhunger auf einen Cookie habt, könnt ihr die Teigbällchen direkt backen, gebt einfach etwa zwei Minuten zur Backzeit hinzu.

 

Die Cookies lassen sich aus super in nerdigen Keksdosen lagern 😉

 

Sandra Kalhofer

Sandra Kalhofer

Sandra liebt Sprachen und arbeitet gerne mit Kindern, deshalb studiert sie Lehramt Gymnasium mit den Fächern Englisch und Französisch. Ihre Liebe zum Schauspielern hat sie schon in der 5. Klasse entdeckt und die hat sie auch zur KultLaute-Theatergruppe gebracht. Außerdem hat Sandra scheinbar viel zu viel Zeit, deswegen macht sie auch bei allen möglichen Gruppen und Projekten mit. Für KultLaute opfert sie aber besonders gerne ihre Freizeit.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.