KultLaute kocht… Schnelle Bananencookies

Wenn ich Cookies machen will, es aber schnell gehen soll, ist das mein Lieblingsrezept. Zusätzliches Plus: im Vergleich zu meinen anderen Cookie-Rezepten sind die Bananencookies ziemlich gesund und sind auch als Frühstück to go geeignet. Natürlich sind sie noch gesünder, wenn ihr die Schokochips z.B. durch Nüsse oder Cranberries ersetzt, aber meiner Meinung nach ist die Kombination Schoko-Banane unschlagbar! 😉

 

 

Zutaten:

Für ca. 16 Cookies

2 reife Bananen

120 g Haferflocken

100 g Schokochips

 

Zubereitung:

Zerdrückt die Bananen mit einer Gabel, bis keine Stückchen mehr zu sehen sind. Fügt danach die Haferflocken und anschließend die Schokochips hinzu und vermischt alles. Jetzt heizt ihr am besten den Ofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vor. Während der Ofen heiß wird, formt die Bananen-Haferflocken-Masse zu kleinen Bällchen und platziert sie auf einem mit Backpapier belegten Backblech. Sollte die Masse zu klebrig zum Formen sein, fügt noch ein paar Haferflocken hinzu, sie sollte allerdings nicht zu trocken werden. Backt die Cookies dann für etwa 11-13 min und schon sind sie fertig.

Guten Appetit!

 

Sandra

Sandra

Sandra hat ihre Liebe zum Schauspielern hat sie schon in der 5. Klasse entdeckt und die hat sie auch zur KultLaute-Theatergruppe gebracht. Mittlerweile ist daraus noch mehr geworden und egal, was sonst so ansteht, für KultLaute opfert sie besonders gerne ihre Freizeit.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. 21. Februar 2017

    […] Glücks und frohen Mutes willen! Lest doch stattdessen nach, wie man schnell und unkompliziert Bananencookies machen kann, lauscht ein paar äußerst freundlich Menschen, wie sie sich über Bärte unterhalten […]

  2. 16. Mai 2017

    […] Mal habe ich euch ja mein schnellstes Cookie-Rezept vorgestellt (Schnelle Bananencookies). Die Double Chocolate Cookies sind zwar nicht ganz so schnell gemacht, aber dafür sind sie […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.