* Salomé

Im Sommersemester 2012 inszenierte Sebastian Ruppert Oscar Wildes bekanntes Stück Salomé.

Seltsames geht vor am Hofe des Tetrarchen Herodes. Während eines Banketts mit Gesandten aus der ganzen Welt verschwindet auf einmal die Prinzessin Salome ohne ersichtlichen Grund und das obwohl Herodes sie doch so gerne sieht. Und auch der weitere Abend verläuft ganz und gar nicht nach dem Plan des Tetrarchen. Der Mond wird sich rot färben vor Blut und erst am Ende werden wir lernen, dass das Geheimnis der Liebe stärker ist als das Geheimnis des Todes.

Aufführungen: 1.6., 2.6., 3.6.2012